Über die Schule

Die SGADA bietet verschiedene Ausbildungsmodelle an. So kann die Musical- oder Schauspielausbildung nebenberuflich während zwei Tagen unter der Woche absolviert werden, an drei Abenden in der Woche oder am Samstag. Sie ist perfekt für Studierende oder Berufstätige geeignet. Je nach Ausbildungsmodell dauert der Lehrgang zwei bis fünf Jahre. Die Studierenden erhalten nach bestandenem Lehrgang ein Basis-, Semi-Profi- oder Profidiplom. Mit Letzterem haben die Absolventen die Möglichkeit, sich beim Schweizerischen Bühnenkünstlerverband anzumelden. Nebenbei sind auch Semesterkurse möglich.

Die SGADA kennt keine Altersgrenzen. Ob eine 18-jährige Musicalbegeisterte, die erst kürzlich ihre Lehre abgeschlossen hat oder ein 53-jähriger Berufstätiger: An der Ostschweizer Musical- und Schauspielschule dürfen sich alle Altersklassen anmelden und ausbilden lassen.

Die Türen der SGADA stehen den Studierenden jederzeit offen. So können sie auch in ihrer Freizeit die Räumlichkeiten der SGADA nutzen und sich persönlich weiterbilden.

Ablauf der Ausbildung

Die Lehrgänge starten jeweils im September und im Februar. Nach einem Semester steht den Studierenden ein Showcase bevor, an welchem sie einen Song und einen Monolog/Dialog präsentieren müssen. Dieses Showcase orientiert die Dozenten und die Schulleitung über die Entwicklung des Studierenden. Nach jedem Studienjahr gibt es eine Prüfung, an welcher das Erlernte abgefragt wird. Die Abschlussprüfung beinhaltet ein rund 30-minütiges Soloprogramm, welches die Studierenden selber aus den gelernten Fähigkeiten zusammenstellen. Zusätzlich präsentiert die Schule einmal im Jahr ein Weihnachtsprogramm im öffentlichen Rahmen.

Schulleitung

Hinter der SGADA steht Severin Pfeffer. Er ist ausgebildeter Radiomoderator und -redaktor und erfahren im Bereich Musical/Theater. Pfeffer besuchte für zwei Semester die Musicalschule „Stage Art Musical & Theatre School“ in Adliswil ZH. An dieser konnte er sich erweiterte Kenntnisse im Schauspiel, Gesang und Tanz (Ballett, Jazz und Step) aneignen. Weiter wurde er in allen Bereichen des Musicaltheaters von Profis gecoacht und weitergebildet. Mit 19 Jahren realisierte Pfeffer sein erstes eigenes Musicalprojekt. Dank dessen Erfolg gründete er im 2015 den Verein "Musicalfieber Flawil". Bei diesem spielt Pfeffer selbst mit und führt Regie und Choreographie. Im Jahr 2019 wurde er mit dem Flawiler Preis 2019 für sein grosses Engagement mit dem Verein Musicalfieber Flawil sowie für die Organisation und die Durchführung der bisherigen Produktionen ausgezeichnet.

Severin Pfeffer bringt mit seinen grossen Erfahrungen im künstlerischen Bereich und seinen Kontakten in der Schweizer Showszene die perfekten Voraussetzungen als Inhaber, Gründer und Leiter der SGADA mit. Er selbst wird sich neben seiner Position in der Schulleitung auch für die administrativen Arbeiten der Schule verantworten.

Severin Pfeffer Inhaber, Schulleiter